Sowohl SLM als auch DMLS funktionieren ähnlich wie SLS. Bei den erstgenannten zwei Technologien wird jedoch anstelle des Polymergranulats ein feines Metallpulver als Eingangsmaterial verwendet.

Bei DMLS wird das Pulver nicht geschmolzen, sondern auf eine dem Schmelzpunkt nahe liegende Temperatur erhitzt, bei dem sich molekulare Bindungen bilden. Diese Technologie wird zur additiven Gewinnung von Gold eingesetzt.

SLM verwendet einen leistungsstarken Laser, um das Material vollständig zu schmelzen und ein homogenes Produkt zu erzeugen. SLM arbeitet mit reinen Metallen.

Was macht DMLS/SLM einzigartig?

Dank des Druckraums in inerter Atmosphäre mit aktiver Produktionsüberwachung kann eine hohe Fertigungsgenauigkeit erreicht werden. Bei den Produkten wird eine theoretische Dichte von praktisch 100 % erreicht, d. h., sie haben ähnliche Eigenschaften wie maschinell bearbeitete Teile, bzw. Gussteile oder MIM. Der große Vorteil dieser Technologie ist die Möglichkeit der Verarbeitung von atypischen Metallen und deren Legierungen, die mit CNC-Technologien nicht oder nicht einfach zu verarbeiten sind.

Arbeiten Sie mit Metallen und Legierungen ohne Einschränkungen hinsichtlich der gewünschten Form oder Technologie.
  • Verwendung von atypischen Metallen und deren Legierungen
  • Herstellung komplexer Formen mit minimaler Materialverschwendung
  • mechanische Eigenschaften ähnlich wie bei maschinell bearbeiteten Teilen
  • leichte und topologisch optimierte Produkte
  • Möglichkeit, Teile weiter zu bearbeiten oder zu schweißen

Wann ist DMLS/SLM das Richtige?

  • voll funktionsfähige Prototypen
  • Ersatzteile
  • Teile für die Luftfahrt- und Automobilindustrie
  • Spritzgussformen und Werkzeuge mit interner konformer Kühlung
  • spezialisierte Kühlkörper und Wärmetauscher
  • biokompatible Produkte für die Medizin

Für welche Anwendungsarten eignen sich DMLS und SLM am besten?

Technische Parameter

Parameter Wert
Durchschnittliche Vorlaufzeit Mindestens 5 bis 8 Werktage, abhängig vom ausgewählten Material, der Teilegröße, der Anzahl der Komponenten und dem Veredelungsgrad
Druckgenauigkeit ±0,1 mm
Schichtdicke 10 až 100 Mikrometer
Mindestwandstärke 0,4 mm
Druckvolumen 250 x 250 x 200 mm für Edelstahl 316L und AlSi10Mg
Ø 100 x 100 mm für Edelstahl 316L, AlSi10Mg, Inconel 718 und Ti64 Klasse 23
Oberflächenqualität Teile direkt nach dem Drucken zeichnen sich durch eine leicht raue Oberfläche von der Oberseite des Teils und eine raue Oberfläche von der Unterseite des Teils aus. Die Spuren der Stützen müssen von Hand bearbeitet werden

Materialien

Schwer zu bearbeitende Metalle und Legierungen mit einzigartigen Eigenschaften können jetzt einfach mit additiven Technologien hergestellt werden.

316L Edelstahl – ist der am zweithäufigsten verwendete legierte Stahl mit niedrigem Kohlenstoffgehalt. Er wird unter anderem auch im Gesundheitswesen (Chirurgenstahl) oder in der Lebensmittelindustrie eingesetzt. Er ist ausreichend fest, hart und korrosionsbeständig. Datenblatt herunterladen 

AlSi10Mg – ist eine Aluminiumlegierung, die hohe Festigkeit und hervorragende thermische Eigenschaften mit geringem Gewicht und der Möglichkeit der Weiterverarbeitung verbindet. Aufgrund dieser Eigenschaften ist sie in der Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie der Automatisierung weit verbreitet. Zu den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten dieser Legierung gehören Gehäuse, Motorteile, Herstellungswerkzeuge und Formen. Datenblatt herunterladen 

Inconel 718 – ist ein Antioxidations- und Korrosionsschutzmaterial, das für extreme Bedingungen geeignet ist, in denen es hohem Druck und hoher Temperatur ausgesetzt ist. Wird das Material auf eine bestimmte Temperatur erhitzt, bildet es eine dicke und gleichmäßige antioxidative Beschichtung, die den Oberflächenschutzgrad des Materials erhöht. Datenblatt herunterladen 

Ti64 Grad 23 – hat eine hohe Zähigkeit und Festigkeit an der Luft sowie in Salzwasser. Diese Legierung hat eine stabile Festigkeit und eine extrem lange Lebensdauer. Sie wird in Anwendungen eingesetzt, bei denen eine hohe Ermüdungsfestigkeit und Zähigkeit erforderlich ist. Die Legierung wird vor allem in der Luftfahrtindustrie und im Bauwesen, sowie in der Implantatmedizin eingesetzt. Datenblatt herunterladen 

Gemessene Menge 316L Inconel 718 AlSi10Mg Ti6Al4V Stufe 23
Zugfestigkeit (ohne Wärmebehandlung extrudiert) [MPa] 650 ± 50 950 ± 50 410 1140
Streckgrenze (Rp0,2%) [MPa] 550 ± 50 630 ± 50 240 1050
Maximale Dehnung [%] 45 15 ± 2 5 ± 2 8 ± 2
Elastizitätsmodul von Young [GPa] 170 170 ± 20 70 ± 5 110 ± 5
Härte - 30 HRC 125 HB 37 HRC
Wärmeleitfähigkeit (bei 20 ° C) [W / m * K] 16,2 11 145 6,8
Spezifische Wärmekapazität (bei 20 ° C) [J / kg * K] 500 450 900 580
Schmelzpunkt [° C] 1380 1280 560 1650

Wie funktioniert DMLS/SLM?

Im folgenden Video werden die Prinzipien und die Verwendung der DMLS-Technologie erläutert: